nächste Ausstellung

Akk.-Musik-Preis 2018
31.05 - 03.06.2018
76646 Bruchsal
Flyer

Wir kommen auch gerne zu Ihnen, wenn Sie für einen Wettbewerb oder ähnliche Veranstaltung eine Instrumentenausstellung
wünschen.
Schreiben Sie uns dafür einfach an und nennen Sie uns den Termin.

News

neu im Programm:
Knopf Einzelton-Modell Cassotto
BAYAN ERGO
ergonomisches Modell


Cassotto-Modell mit 34 Tasten
34.44-TC

Händleranfragen



Sie haben ein Musikgeschäft und möchten unsere Instrumente in Ihrem Sortiment aufnehmen?
Dann senden Sie uns bitte Ihre Gewerbeanmeldung und Ihre USt-ID per Post oder eingescannt per E-Mail.
Wir werden uns baldmöglichst bei Ihnen melden.
Reine Internetshops können keine Vertriebspartner werden!

Akkordeon-Unterricht

Unterricht in traditioneller und konzertanter Musik

  • Mindestalter: 6 Jahre
  • Einzel- und Gruppenunterricht
  • Verleih von Leihinstrumente möglich
  • Individueller Unterricht für jung und alt
  • Begabtenförderung
  • Unterricht für Additum Musik mit Akkordeon
  • professionelle Vorbereitung auf Wettbewerbe und Aufnahmeprüfungen an Hochschulen

Kein anderes Instrument lässt sich so vielseitig verwenden, von der Volksmusik über Musette, Tango, Jazz, Rock, Pop und Klassik, bis hin zur zeitgenössischen Originalmusik. Das Akkordeon wird als Soloinstrument, aber auch in der Kammermusik und im Akkordeonorchester gespielt (siehe auch: NOVAorchestra)
Ein Instrument, das keine Wünsche offen lässt.


Kontaktieren Sie uns und testen Sie unseren Unterricht bei einer kostenlosen Schnupperstunde!


Wichtiges bei der Suche nach einem Akkordeonlehrer

Wenn Sie oder Ihr Kind das Akkordeonspielen erlernen wollen, sollten Sie sehr gewissenhaft auf die Suche gehen, denn die Berufsbezeichnung Musiklehrer ist ungeschützt und deswegen nur bedingt aussagekräftig. Bei vielen würde man ein abgeschlossenes Studium erwarten, doch in der Regel sieht es meist anders aus. Diese Berufsbezeichnung kann also theoretisch von jedermann geführt werden.
Um so wichtiger ist es also, sich über den Akkordeonlehrer genauer zu informieren und näheres über seinen musikalischen Werdegang zu erfahren. Es ist nämlich von großer Bedeutung, von Anfang an einen qualifizierten Akkordeonlehrer zu haben, der Ihnen oder Ihrem Kind die Grundlagen des Akkordeonspiels richtig vermittelt. Sind die Grundlagen des Musizierens auf dem Akkordeon einmal falsch eingelernt, wird man später komplexere Musikstücke nicht spielen können. Außerdem, auch wenn Sie sich später an einen professionellen Akkordeonlehrer wenden, wird es Ihnen sehr schwer fallen das Eingeübte umzulernen.

Was zeichnet einen qualifizierten Akkordeonlehrer aus?

Natürlich sollte ein Akkordeonlehrer selbst ein guter Akkordeonist sein. Wenn der Lehrer Mühe hat ein etwas anspruchsvolleres Werk vorzuspielen, wie soll er einem Schüler dann dabei helfen ein guter Akkordeonist zu werden?
Ein guter Anhaltspunkt ist die Ausbildung des Lehrers. Hat er an einem Konservatorium oder einer Musikhochschule studiert, besitzt er in der Regel sehr gute technische und musikalische Fähigkeiten. Die Anforderungen an diesen Ausbildungsstätten sind sehr hoch und bereits die Aufnahmeprüfung trennt häufig die Spreu vom Weizen.
Wählen Sie aber einen Akkordeonlehrer nicht nur nach seinen eigenen Spielfähigkeiten aus, sondern auch nach den Erfolgen seiner Schüler. So wissen Sie auch, dass er die Schüler erstklassig unterrichtet.

Wichtig ist auch die Erfahrung des Akkordeonlehrers, die eine besondere Schlüsselrolle beim Unterrichten spielt. Auch ein unerfahrener Akkordeonlehrer kann ein guter sein, braucht aber unter Umständen mehr Zeit um die Stärken und die Schwächen des Schülers zu erkennen und ihn dann entsprechend richtig zu steuern und zu fördern. Ein erfahrener Akkordeonlehrer passt sich in seinem Akkordeonunterricht intuitiv an die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Schülers an.

Wer ein Musikstudium absolviert legt den Schwerpunkt meistens auf ein Hauptfachinstrument und ein Nebenfachinstrument, die man bei der praktischen Aufnahmeprüfung bereits beherrschen muss. Wegen der hohen Anzahl verschiedener Musikinstrumente gibt es im Studiengang Musik somit dementsprechend viele Fachbereiche und macht ihn sehr umfangreich. Es ist zeitlich nämlich nicht realisierbar, alle Instrumente auf gleichem Niveau zu studieren und erfolgreich abzuschließen. Unterrichtet nun ein Musiklehrer trotzdem sehr viele verschiedene Instrumente, wird die Qualität des Unterrichts ebenfalls nicht ausreichend sein. Achten Sie also nicht auf die Quantität der angebotenen Unterrichtsfächer eines Musiklehrers, sondern lieber auf die Qualität!

Wie viel kostet der Musikunterricht bei einem ausgebildeten Musiklehrer?

Diese Empfehlungen basieren auf der ver.di Honorartabelle für freiberufliche Musiklehrkräfte an Musikschulen (Stand 1.2.2017)
ver.di nennt für einen Musiklehrer mit Abschluss und 6 jähriger Berufserfahrung einen Mindeststandard von 43,70 € für 45 Min.

Der Tonkünstlerverband Baden-Württemberg empfiehlt auf dieser Grundlage

für einzel vereinbarte und bezahlte Unterrichtsstunden:
35.- € pro Einzelstunde à 30 Min
50.- € pro Einzelstunde à 45 Min
70 .-€ pro Einzelstunde à 60 Min

im Rahmen eines Jahresvertrages mit 36 Unterrichsstunden, umgerechnet auf 12 Monate:
90.- € monatlich bei 30 Min wöchentlichem Unterricht
135.-€ monatlich bei 45 Min wöchentlichem Unterricht
180.-€ monatlich bei 60 Min wöchentlichem Unterricht

weitere Informationen finden Sie hier:
Welche Gage kann ich verlangen?
Was kostet Kunst?
Honorarstandards zum Herunterladen